Leistungen

Alkohol-Abstinenzkontrollen und Drogenscreenings

Nach dem Entzug der Fahrerlaubnis haben Sie sich für ein alkoholfreies oder drogenfreies Leben entschieden? Und Sie möchten dieses auch belegen können um z.B. bei einer medizinisch und psychologischen Untersuchung erfolgreich zu sein?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Denn mittels Alkohol-Abstinenzkontrollen und Drogenscreening, die wir mit Ihnen durchführen, ist dieses möglich.

Erforderlich ist hier die Berücksichtigung, dass ein längerer Zeitraum (in der Regel sechs bis zwölf Monate) eingehalten werden muss, welcher zusammen im Gespräch mit Ihrem

MPU-Berater festgelegt wird.

Wir erstellen für Sie ein Kontrollprogramm und übernehmen die gesamt Organisation

  • Terminvergabe
  • Probenentnahme in einem forensisch akkredidiertes Labor nach DIN EN ISO/ IEC 17025
  • Übermittlung des Befundes und des Analyseberichtes an Sie

Melden Sie sich in einem Servicecenter in Ihrer Nähe an, wenn Sie sich für ein Abstinzkontrollprogramm entschieden haben. Dort erhalten Sie alle nötigen Informationen und Antworten auf Ihre Fragen.

Nachweis von Ethylglucuronid (EtG) im Urin

EtG ist ein Abbauprodukt von Alkohol, welches im Urin nachgewiesen werden kann.

Bei diesen Alkohol-Abstinenzkontrollen werden Sie kurzfristig zu einer Probengabe eingeladen um zu überprüfen, ob kein Alkohol konsumiert wurde. Nach mehreren Laborkontrollen kann eine eingehaltene Abstinenz belegt werden.

Nachweis von Ethylglucuronid (EtG) im Haar

Ebenfalls kann EtG im Haar nachgewiesen werden. Hier ist jedoch die Einhaltung des Zeitintervalls von drei Monaten zu beachten, da nur jeweils dieser Zeitraum von den Begutachtungsstellen akzeptiert wird.

Nachweis der Drogenabstinenz mittels Urinproben

Zum Nachweis einer Drogenfreiheit mittels Urinproben werden Sie kurzfristig zu einer Probengabe eingeladen um zu überprüfen, ob keine Drogen konsumiert wurden. Nach mehreren Laborkontrollen kann eine eingehaltene Abstinenz belegt werden.

Folgende Drogen werden dabei berücksichtigt:

  • Amphetamine
  • Benzodiazepine
  • Opiate
  • Methadon
  • Kokain
  • Cannabinoide (THC)

Nachweis der Drogenabstinenz mittels Haaranalysen

Die oben genannten Drogen können ebenso im Haar nachgewiesen werden. So kann auch ein drogenfreies Leben mittels einer Haaranalyse bewiesen werden